Energetische Sanierung Verwaltungsgebäude AOK,Landshut

Das Verwaltungsgebäude wurde energetisch saniert und brandschutztechnisch mit einer Fluchttreppenanlage ertüchtigt. Hauptfassade mit Haupteingang sowie der westliche Nebeneingang wurden gestalterisch überarbeitet. Die Lage an der Hauptverkehrsader der Stadt Landshut erforderte an der Hauptfassade ein intelligentes Schallschutzkonzept. Zur Reduzierung des Schalleintrags bei freier Fensterlüftung wurden Prallscheiben kombiniert mit Akustikverkleidungen in den Leibungen eingebaut. Eine horizontale Gliederung durch unterschiedliche Stärken des Wärmedämmverbundsystems, sowie einer farbigen Absetzung in Verbindung mit der scheinbar zufälligen Anordnung der Prallscheiben geben dem Hauptgebäude ihr neues, gestalterisches Erscheinungsbild.

Objektdaten

BAUHERR: AOK, Die Gesundheitskasse, Landshut
NUTZFLÄCHE: 3.242 m²
FERTIGSTELLUNG: 2010
LAGE: Luitpoldstr. 28, Landshut
PLANUNG: Architekten S. Feigel-K. Huber
BRI: 18.095m³
MITARBEITER: Melanie Heinz
Exposé