Neubau Musikschule Essenbach

Als städtebaulicher Abschluss der Ortsrandbebauung definiert sich die Musikschule mit ihrer Erschließung über eine zentrale, zweigeschossige Eingangshalle und die L-förmige, um den Saal herum angeordnete Erschließungsachse, wodurch eine akustische Entkoppelung von Konzertsaal und den übrigen Räumlichkeiten der Musikschule gewährleistet ist. Im Erdgeschoss befinden sich Verwaltung, musikalische Früherziehung und Konzertsaal. Im Untergeschoss sind Nebenräume, Schlagzeugraum und ein Tanzsaal untergebracht. Sämtliche Unterrichtsräume befinden sich im Obergeschoss. Die bronzefarbige Metallhülle des Konzertsaales dient als Metapher eines Blasinstrumentes und spiegelt somit auch nach außen die Ablesbarkeit seiner inneren Nutzung für die ansässige Musikkapelle wider. Putzflächen stellen den Bezug zur umliegenden Bebauung dar. Besonderes Augenmerk wurde auf die Qualität der Raumakustik verwendet.

Objektdaten

BAUHERR: Markt Essenbach
BAUBEGINN: 2008
FERTIGSTELLUNG: 2010
LAGE: Savigneuxplatz 1, Markt Essenbach
PLANUNG: Feigel-Huber Architekten
BRI: 13.432 m³
MITARBEITER: Peter Helsper, Robert Hohenwaldt, Frederik Wiese
Exposé