Neubau Doppelturnhalle Gisela-Schulen Passau

Neubau Doppelturnhalle Gisela-Schulen, Passau

Für die Diözese Passau soll auf dem Oberhaus in Passau, westlich vom "Haus der Jugend", eine Zweifachturnhalle für die Gisela-Schulen Passau errichtet werden. Der geplante Neubau dient als Ersatzbau für die beim Hochwasser im Juni 2013 stark beschädigte Turnhalle am Römerplatz.

Der Baukörper gliedert sich in einen klar ablesbaren Hallenbereich (Hallenhöhe 7 m) und einen daran angegliederten niedrigeren, zweiggeschossigen Funktionstrakt. Um den Maßstab der umgebenden Bebauung aufnehmen und einen Übergang zur freien Landschaft herzustellen, wird das Hallenniveau abgesenkt (eingegraben) und dadurch die in Erscheinung tretende nutzungsbedingte Baumasse minimiert.

Die "pavillonartige" Gestaltung mit extensiv begrünten Dachflächen integriert das Gebäude in den Landschaftsraum, die weit auskragenden Dächer definieren den Übergang vom Gebäude in die freie Landschaft.

Objektdaten

BAUHERR: Diözese Passau, Residenzplatz 8, 94032 Passau
BAUBEGINN: 2015
FERTIGSTELLUNG: Ende 2016
LAGE: Oberhaus 5, 94034 Passau
PLANUNG: Feigel-Huber-Dumps Architekten (LPH 1 – 9)
BRI: 13.547 m³
MITARBEITER: Lisa Kobuch