Sanierung Altstadt 369, Landshut

Das Baudenkmal Altstadt 369 besteht eigentlich aus drei Häusern, deren Ursprünge bis ins Jahr 1493 zurückreichen und die erst 1683 verbunden und im Stil der Zeit umgestaltet wurden. Die Schaufenster im EG und ein Ladenlokal wurden neu gestaltet. Der kleine Innenhof mit zweiseitig umlaufenden Holzgalerien mit Balusterbrüstungen wurde saniert. Die Dachdeckung wurde erneuert und der Dachstuhl stabilisiert. Die beiden Wohnungen im Dachgeschoss wurden hochwertig saniert, wobei besonderer Wert auf Erhaltung und Sichtbarmachung der ursprünglichen Konstruktion gelegt wurde. Großzügige und offene Räume wurden geschaffen,die die reizvollen und von Fenster zu Fenster wechselnden Ausblicke über die Stadt wirken lassen und auch auf die komplizierten Geometrien und Verschneidungen der Dachflächen reagieren.

Objektdaten

BAUHERR: Manfred Michl
NUTZFLÄCHE: 234 m²
FERTIGSTELLUNG: 2004
LAGE: Atstadt 369, Landshut
PLANUNG: Architekten S.Feigel - K. Huber
BRI: 1.560 m³
MITARBEITER: Martin Schad, Barbara Anetsberger
Exposé